Unser Holz-Hoop: Der Woop

Von September 2015 bis Februar 2016 haben wir uns viel mit Holz beschäftigt. Unser Ziel war es, einen Holz-Hoop zu kreieren, der von der Funktionalität einem Plastikreifen nahe kommt. Dazu haben wir verschiedene Holzarten getestet und auch in der Fertigung diverse Möglichkeiten ausprobiert. Leider wurde uns schnell bestätigt, dass ein Holz-Hoop nie die Flexibilität eines Plastikreifens besitzen wird. Und trotzdem sind wir uns sicher: Wenn du einmal einen WOOP in Händen gehalten hast, willst du nie mehr zum Plastik zurück. Die Haptik ist einzigartig und der Flow mit dem Holz-Hoop großartig. Mehr Details zum WOOP findest du auf hulawoop.at. Freu dich auf ein neues Hoop-Feeling!

 

 

Die Entwicklung unseres Holz-Hoops und die Details zu den verschiedenen Holzarten, die von 

Isabella Maria, geb. 1987

- zertifizierte Hoopdance-Trainerin

- hoopt seit Juni 2012

- autodidaktische Aneignung der Fertigkeiten

Isabella

 und Florian getestet wurden, haben wir hier für dich dokumentiert:

 

WOOP#1: Buche

Um auszuprobieren ob es überhaupt möglich ist einen Holz-Hoop selber zu bauen, haben wir im Baumarkt das

erstbeste Streifenholz gekauft, das zu bekommen war: 

Buche

- Durchmesser: 87 cm

- Reifenstärke: 18 mm

- Gewicht: 500 g

Buche.

 Unsere Bauart funktionierte besser als gedacht, das Hoopen mit dem Holz-Reifen war aber, wie erwartet, nicht besonders angenehm. Der Hula Hoop war sehr hart, schwer und überhaupt nicht biegsam. Was uns jedoch sofort auffiel war die angenehm weiche Oberfläche des Holzes.

 

WOOP#2: Fichte

Die Fertigungsweise wurde beibehalten, doch ein weicheres Material musste gefunden werden: 

Fichte

- Durchmesser: 87 cm

- Reifenstärke: 11x18 mm

- Gewicht: 280 g

Fichte.

 Der Hula Hoop wurde außerdem dünner und dadurch auch um vieles leichter. Das Hoopen mit dem Reifen war wesentlich angenehmer, da der Holz-Hoop nun auch flexibel war. Der Reifen wurde, wie schon WOOP#1, von Hand geschliffen. Der Vorgang dauerte lange, war sehr mühsam und daher am Ende nicht zufriedenstellend.

 

WOOP#3: Kiefer

Um unsere Fertigungsweise zu verbessern haben wir ein weiters kostengünstiges Material getestet: 

Kiefer

- Durchmesser: 87 cm

- Reifenstärke: 14 mm

- Gewicht: 240 g

Kiefer.

  Außerdem probierten wir die teilweise Färbung der Holzstreifen mit Beize. Leider drang die Beize nicht so tief in das Holz ein wie erhofft, weshalb der Färbungseffekt nur sehr gering war. Der Reifen war trotzdem großartig zu spielen, denn durch die Flexibilität des Materials waren fast alle Moves ohne Probleme möglich. Nach einer ersten Testphase wurde jedoch unsere Annahme bestätigt, dass sich Kiefer mit der Zeit leicht verzieht.

 

WOOP#4: Lärche

Durch ihre schöne Maserung und ihre positiven Eigenschaften war auch die 

Lärche

- Durchmesser: 87 cm

- Reifenstärke: 14 mm

- Gewicht: 290 g

Lärche

 lange im Rennen um den WOOP. Leider hielt sie unserem Extrem-Härtetest nicht stand, da sie, gerade aufgrund der schönen Maserung, leicht splittert.

 

WOOP#5: Ahorn

Weil 

Ahorn

- Durchmesser: 87 cm

- Reifenstärke: 14 mm

- Gewicht: 250 g

Ahorn

 im Gegensatz dazu kaum splittert, das Material außerdem relativ leicht und flexibel ist, haben wir uns schließlich für diese Holzart entschieden. Ahorn ist auch im Bogensport sehr beliebt und wird zum Beispiel für Skateboards verwendet. Es ist biegsam und bruchfest zugleich und somit das ideale Material für unseren WOOP! Um die Holzoberfläche zu schützen werden die Ahorn-Reifen außerdem mit einem speziellen Öl veredelt.

Etwa ein halbes Jahr hat die Entwicklung unseres Holz-Hoops also gedauert. In dieser Zeit durften wir das Naturmaterial nicht nur besser kennen sondern auch lieben lernen. Ursprünglich war die Entwicklung eines einzigen WOOPs für unseren Eigengebrauch geplant. Umso mehr haben wir uns über das große Interesse an dem Projekt und das viele Feedback gefreut. Wir hätten nie gedacht, dass unser Holz-Experiment eines Tages auf diese Weise verwirklicht wird. Wenn auch du bereits etwas Erfahrung mit dem Hula Hoop hast und das Naturmaterial ausprobieren willst, kannst du deinen eigenen WOOP in unserem Online-Shop bestellen.